Logo des Landkreises Leipzig

 Ein Tag in Weimar  (Laura Behrendt WG 16)

Am Dienstag, dem 29.08.2017 machten die 12. Klassen des Beruflichen Gymnasiums einen Ausflug in die Kulturstadt Weimar. Die Leistungskurse Deutsch bekamen dabei eine Führung durch Schillers Wohnhaus und das Wittumspalais.

Die Reise begann für uns 9:59 Uhr mit einer Zugfahrt bis Weimar. Dort angekommen stand uns noch ca. eine Stunde Freizeit zur Verfügung, bis die Führung durch Schillers Wohnhaus startete. Es ist Teil des UNESCO-Welterbes und heute ein Museum von internationaler Bedeutung.

Wir konnten viele Dinge über Schillers Leben und die Zusammenarbeit von Goethe und Schiller erfahren. Wir lernten z. B. dass Goethe anfangs gar nicht so viel von Schiller hielt, da Schiller Anhänger der Französischen Revolution war. Außerdem erfuhren wir, dass Schiller nie viel Geld hatte und in Sachen Geld und geschäftlicher Termine Unterstützung von Goethe erhielt.
Nach der einstündigen Führung durch eine Kulturwissenschaftlerin hatten wir nochmals eine halbe Stunde zur freien Verfügung, um danach den Wohnsitz von Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar und Eisenach zu besichtigen.

Auch bei dieser Führung konnten wir sehr viele Dinge lernen. So erfuhren wir z. B., dass Anna Amalia bereits mit 18 Jahren verwitwet war. Mit dem Tod ihres Mannes folgte das Verbot zu reisen und einen anderen Mann zu lieben. So war Anna Amalias Wohnsitz gleichzeitig eine Art Gefängnis für sie.
Auch diese Führung war nach ca. 1h beendet und wir machten uns auf den Rückweg zum Bahnhof. Die Führungen waren sehr interessant. Sie konnten uns sehr viel erzählen und man hat im Gegensatz zu manch anderen Führungen sehr viel gelernt und auch behalten. Ich finde dieser Ausflug hat sich sehr gelohnt, da es für uns die Atmosphäre dieser Provinzstadt erlebbar machte.

Zum Seitenanfang