+++ Alle neuen Schüler und Auszubildende treffen sich am Montag 13.08.2018 07.30 Uhr im Speisesaal +++

Logo des Landkreises Leipzig

Projekttag „Brücken bauen ohne wegzuschauen“

Am 06.03.2018 startete wieder unser jährliches Projekt „Brücken bauen ohne wegzuschauen“ in Kombination mit der IKK zum Thema Gesundheitsprävention.

Die Sozialassistenten sowie die Krankenpflegehelfer des 1. Ausbildungsjahres erweiterten ihr Erfahrungswissen und bekamen einen Einblick in mögliche Tätigkeitsfelder in der Sozialen Arbeit.


Der Behindertenverband KMV Sachsen e.V. unter der Leitung von Christian Lissek stellten den Schülern ihre Arbeit/Tätigkeiten vor. Anhand von praktischen Erfahrungen erlebten sie Chancen und Risiken tragbare Brücken zwischen Menschen zu bauen. Sie erfuhren wie wichtig es ist, Vorurteile und Ängste abzubauen.

Im Lerninhalt "Umgang mit Behinderungen" ging es den Referenten vor allem um den persönlichen Kontakt, da sie selbst von Beeinträchtigungen betroffen sind. Sie halfen den Schülern, Hemmungen abzubauen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und offen ihre Fragen und Bedenken zu äußern. Weiterhin gab es die Möglichkeit alltägliche Dinge aus Sicht eines körperbehinderten Menschen zu erfahren. Wie fühlt es sich zum Beispiel an, wenn man von einer anderen Person Nahrung gereicht bekommt oder wenn man "blind" eine Treppe besteigen muss? Sie berichteten über Probleme im Alltag, Vorurteile und Ausgrenzungserfahrungen in der Gesellschaft und über Wege, diese Schwierigkeiten zu bewältigen. 

Im Lerninhalt „Gesundheitsprävention“ wurden wertvolle Hinweise für das eigene Körpergefühl und Wohlbefinden vermittelt.
Auch hier standen die praktischen Anwendungen im Vordergrund, durch gezielte Erwärmungsübungen wurde der anschließende schweißtreibende Trainingszirkel mit verschiedenen Stationen vorbereitet.

Fazit der Veranstaltung die Ängste und Hemmungen der Schüler/innen im Umgang in der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen konnte genommen werden und alle standen sehr offen dieser Thematik gegenüber.

Der sportliche Teil fand auch bei den meisten Schüler/innen großen Anklang und waren auch noch im Anschluss an persönlichen Übungsanleitungen interessiert.

Zum Seitenanfang