+++ Am Beruflichen Schulzentrum Leipziger Land in Böhlen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle alsSchulassistent in Qualifizierung (m/w/d)mit Freistellung für ein berufsbegleitendes Lehramtsstudium im Studiengang Metall- und Maschinentechnik unbefristet in Vollzeit zu besetzen. Für weitere Informationen klicken Sie bitte rechts im Menu "Weiteres" auf schulscharfe Einstellungen +++

Logo des Landkreises Leipzig

 Projekttag „Brücken bauen ohne wegzuschauen“ (von A.Pitulle)

Am 12.03.2019 startete zum achten Mal das Projekt „Brücken bauen ohne wegzuschauen“.
Die Sozialassistenten sowie die Schüler der DAZ „Gesundheit und Pflege“ des 1. Ausbildungsjahres erweiterten ihr Erfahrungswissen und bekamen einen Einblick in mögliche Tätigkeitsfelder der Sozialen Arbeit.


Der Behindertenverband KMV Sachsen e.V. unter der Leitung von Christian Lissek stellten den Schülern ihre Arbeit/Tätigkeiten vor. Anhand von praktischen Erfahrungen erlebten sie Chancen und Risiken tragbare Brücken zwischen Menschen zu bauen. Sie erfuhren wie wichtig es ist, Vorurteile und Ängste abzubauen.

Im Lerninhalt "Umgang mit Behinderungen" ging es den Referent vor allem um den persönlichen Kontakt, da er selbst mit  Beeinträchtigungen den Alltag meistert.  Durch seine offene und direkte Art  waren  die Schüler in der Lage ihre Hemmungen abzubauen, mit ihn ins Gespräch zu kommen und offen ihre Fragen und Bedenken zu äußern. Weiterhin gab es die Möglichkeit alltägliche Dinge aus Sicht eines körperbehinderten Menschen zu erfahren. Wie fühlt es sich zum Beispiel an, wenn man von einer anderen Person einen Becher zu Trinken  gereicht bekommt oder wenn man "blind" eine Treppe besteigen muss? Wie beeinträchtigt ist die Wahrnehmung, wenn mehrere Sinne nicht funktionieren.

Er berichtete über Probleme im Alltag, Vorurteile und Ausgrenzungserfahrungen in der Gesellschaft und über Wege, diese Schwierigkeiten zu bewältigen.
Hierzu konnten die Schüler sich zum Beispiel mit dem Erlernen der Gebärdensprache austesten, um trotzdem mit Betroffenen zu kommunizieren. Wie fühlt man sich, wenn man auf einen Rollstuhl angewiesen ist und welche Hürden muss man im Alltag überwinden.

Fazit der Veranstaltung die Ängste und Hemmungen der Schüler/innen im Umgang in der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen konnte genommen werden und alle standen sehr offen dieser Thematik gegenüber.

Zum Seitenanfang