Logo des Landkreises Leipzig

 

Millionenspritze vor dem Fest

Borna/Böhlen (fp). Gestern habe der Landkreis vom Freistaat ein „besonderes Weihnachtsgeschenk“ erhalten, informierte Landratsamt-Sprecherin Brigitte Laux. Denn der Zuwendungsbescheid für den vierten und damit letzten Bauabschnitt des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) Leipziger Land in Böhlen flatterte der Kreisbehörde ins Haus. Mit dem Fördergeld steht nun dem Abriss des alten und dem Bau eines neuen Schulgebäudes nichts mehr im Wege. Wie berichtet, war dem Landkreis im Sommer die Millionenspritze für den sogenannten Ersatzneubau aufgrund der Finanzlage zunächst versagt worden. Die Sächsische Aufbaubank und die Oberfinanzdirektion Chemnitz hätten 5,1 der beantragen Bausumme von 5,6 Millionen Euro anerkannt, von denen 80 Prozent gefördert würden. Damit erhalte der Landkreis etwa 4,1 Millionen Euro, informierte Laux weiter. Die erforderlichen Eigenmittel seien vorhanden. Der Freistaat stelle für 2010 rund 2,4 Millionen, für 2011 etwa 610 000 und für 2012 den Rest von etwa 1,1 Millionen Euro zur Verfügung. Laut dem Finanzbeigeordneten Klaus-Jürgen Linke werde bei der Förderstelle nun unverzüglich beantragt, die Mittel für 2010 ins neue Jahr zu übertragen. Mit der Schulleitung sei abgestimmt, im Februar mit dem Abriss des Altbaus zu beginnen. Die Oberfinanzdirektion habe bestätigt, dass der Ersatzneubau kostengünstiger sei als die Sanierung des vorhandenen Gebäudes. Laut Linke soll die neue Schule ab dem Schuljahr 2012/13 nutzbar sein. Gleichzeitig wären dann die derzeitigen Außenstellen in Borna, Espenhain und Regis-Breitingen entbehrlich.

Quelle: Leipziger Volkszeitung vom 18.12.2010, Frank Prenzel

Anmerkung SL: "Zu diesem Zeitpunkt wird ebenso die noch in Markkleeberg existierende Außenstelle integriert, in der das biotechnolgische Gymnasium beschult wird."

 

Zum Seitenanfang