+++ Achtung! Der Tag der offenen Tür findet am 11. März 2022 in der Zeit von 16.00- 19.00 Uhr statt. Nähere Informationen folgen demnächst in der Presse und auf der Homepage! +++ Das Schnupperpraktikum im Beruflichen Gymnasium für die 10. Klassen der Oberschulen muss aufgrund der Situtaion ausfallen. +++

Logo des Landkreises Leipzig

Wissenschaftstag am Beruflichen Gymnasium

Auch in Pandemiezeiten werden am BSZ Leipziger Land Abiturprüfungen abgelegt und Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf ein Studium vorbereitet. Neben der regelmäßigen Betreuung durch Frau Denis, Beraterin für akademische Berufe der Arbeitsagentur, gehört dazu auch der jährliche Wissenschaftstag. Dabei werden Studiengänge und Themen vorgestellt, die im Rahmen des Fachunterrichts nicht genug Beachtung finden können. Externe Fachleute referieren in Vorlesungen zu Inhalten ihrer Fachgebiete und treten in den Gedankenaustausch mit Interessierten.

Am Mittwoch, dem 15.12.2021 standen die Themen Nachhaltigkeit und Völkerrecht im Mittelpunkt. Robert Rauhut und Kathrin Franke von der Gemeinwohlökonomie RG Halle-Leipzig gewährten den angehenden Abiturient*Innen der Fachrichtungen Biotechnologie und Wirtschaftswissenschaften Einblicke in wirtschaftliche, soziale und ökologische Zusammenhänge und diskutierten Beweggründe für nachhaltiges Wirtschaften aus Unternehmersicht. Mit Blick auf die 17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen, die 2015 in Kraft traten, ging es um die zukunftsfähige Entwicklung von Lebensqualität für alle unter Berücksichtigung ökologischer Rahmenbedingungen.

Im zweiten Teil sprach Rechtsanwalt Gunar Seidel aus Leipzig zum Thema „Siegerjustiz?-Sieg der Justiz!“. Am Beispiel des Nürnberger Prozesses gegen die Hauptkriegsverbrecher nach dem Zweiten Weltkrieg verdeutlichte er dieSchwierigkeit, Gerechtigkeit auf der Grundlage geltenden Rechts zu schaffen. Dabei schlug er den inhaltlichen Bogen von rechtsphilosophischen Grundlagen zu aktuellen Konflikten und dem Internationalen Strafgerichtshof.
Vielseitig interessierte junge Menschen auszubilden, die nicht nur Fachleute sind, sondern auch den berühmten Blick über den Tellerrand wagen, sind erklärtes Ziel unseres BSZ. Wir hoffen damit wissenschaftliches Arbeiten angerissen und Denkanstöße gegeben zu haben. Vielen Dank auch nochmals an die Referenten.

Solveig Rupprich

Zum Seitenanfang