Logo des Landkreises Leipzig

  Auf nach Grethen!

Vom 10. bis zum 12. November 2021 sind wir, die WG21 und BG21, auf einen Kennlern- Trip gefahren.
Dabei erfuhren wir die Lebensgeschichte von Wilhelm Ostwald, lernten uns spielerisch kennen, und verschiedene Veranstaltungen bereicherten uns die Tage.

Der Treffpunkt dieser erlebnisreichen Fahrt war 10 Uhr in Großbothen.
Während der Klassenfahrt begleiteten uns Frau Fleischer, Herr Klupsch, Frau Fellmann und Frau Gerbsch.
Nachdem sich die Klassen eingefunden hatten, wurden die Koffer verstaut. Klassenweise gab es zwei verschiedene Durchläufe im Wilhelm-Ostwald-Park, einem Museum mit Gedenkstätte, die im Anschluss gewechselt wurden. Die WG21 schaute sich zuerst in einem Film die Lebensgeschichte und Entdeckungen von Wilhelm Ostwald an. In der Zwischenzeit bekam die BG21 eine Führung durch den Park, wo auch das Grab der Familie Ostwald liegt.


Nach der Mittagszeit ging es für die Klassen ins Naturfreundehaus Grethen, in dem sie ihre Zimmer bezogen.
Um die Verpflegung brauchten wir uns keine Sorgen machen. Für Frühstück-, Mittag- und Abendessen war gesorgt. Am Nachmittag fand eine Kennlernrunde statt, die durch Herrn Frost, den Schulsozialarbeiter, organisiert wurde. Nach dem Abendessen bekamen wir freie Zeit, die viele zusammen nutzten, Gemeinschaftsspiele zu spielen.


Am Donnerstagmorgen stand "Knack die Nuss" auf dem Plan. Das Spielprinzip bestand darin, verschiedene Aufgaben zu lösen. Das Programm am Nachmittag sah Training im Bogenschießen vor.
Abends hatten die Schüler die Wahl zwischen einem Film oder dem Singen am Lagerfeuer mit der Untermalung einer Gitarre. Freitags fuhren die beiden Klassen ins Kinderparadies in Grimma. Dort gab es die Möglichkeiten zu klettern oder an anderen sportlichen Aktivitäten teilzunehmen.

Rückblickend ist die Klassenfahrt positiv in Erinnerung geblieben. Viele konnten sich näher kennenlernen und haben sich ausgetauscht.
Wir sind froh, in der Zeit von Corona diesen Trip gemacht zu haben.
Der Herbst bringt die Kälte und die frühe Dämmerung mit sich, deshalb würde sich ein Kennlerntrip im Spätsommer mehr eignen.

Tabea, Marlen, Elias (WG 21)

 

   

Zum Seitenanfang